16.02.2022 bis 17.02.2022 in Puppentheater: Von Miriam Locker und Freda Winter für Menschen ab 16. 2019, war es genau 100 Jahre her, dass Rosa Luxemburg 47-jährig ermordet wurde. Was macht diese Autorin, Theoretikerin, Politikerin, Frau so besonders? Welche, der von ihr verhandelten Fragen sind heute noch relevant? Im 1920er Jahre-Raum der Figurenspielsammlung erweitert ROSA STATT GRAU das Programm der kleinen, aber feinen Abendstückchen in der villa p. In szenisch-spielerischen Fragmenten mit Material nähert sich eine Puppenspielerin einer der spannendsten, faszinierendsten politischen Denkerinnen des 19./20. Jahrhunderts. »Damals glaubte ich fest, dass »das Leben«, das »richtige Leben« irgendwo weit ist, dort über die Dächer hinweg. Seitdem reise ich ihm nach, aber es versteckt sich immer hinter irgendwelchen Dächern.« (Rosa Luxemburg)
Mehr erfahren
Aktuelle Meldungen