21.11.2022 ab 20:00 Uhr: Achtung: Kein Einlass nach Veranstaltungs-Beginn; erst wieder in der Pause. Wir bitten um rechtzeitiges Erscheinen! Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke auf der Spuren der Alien-Autopsie. Die einzige Tatort-Spur scheintein verwackelter Schwarz-Weiß-Film aus Roswell zu sein, angeblich aus dem Jahr 1947. Da Zeugen oftdas berichten, was ihnen gerade nützt, und da es dem Besitzer des Filmes und Geld und Ruhm ging,begab sich Mark an die Wurzel des Rätsel. Er prüfte, ob das Alien biologisch so möglich ist, wie es aufden Bilder zu sehen ist -egal, von welchem Planeten es kommt. Achtung, der Vortrag ist blutig, denndas Alien wird mit irdischen Leichen verglichen, die unter vergleichbaren Umständen starben wie unserLebenwesen vom anderen Stern – Dipl.-Biol. Dr. rer. medic., M.Sc., Ph.D. Mark Benecke:”Seitüber 20 Jahren ist der Kölner Kriminalbiologe international auf dem Gebiet der wissenschaftlichenForensik aktiv und hat sich insbesondere der Entomologie verschrieben. Nach seiner Promotion an derUni Köln im Institut für Rechtsmedizin absolvierte er diverse fachspezifische Ausbildungen auf derganzen Welt, so zum Beispiel beim FBI. Als Deutschlands einziger öffentlich bestellter und vereidigterSachverständiger für biologische Spuren untersuchte er unter anderem Adolf Hitlers Schädel.Nebenbei veröffentlicht er zahlreiche wissenschaftliche Artikel, diverse Sachbücher sowieKinderbücherund Experimentierkästen
Quelle
Regionale Neuigkeiten